Spielbericht: D3 | 13.04.2024

Endstand: 1:5 (0:2)

Für unsere D3 kam es am Samstag um 10 Uhr zum Spitzenspiel.
Der Erste gegen den Zweiten. Bei schönstem Wetter erlebten wir von Anfang an eine recht einseitige Partie – leider auf unser Tor. Unser bärenstarker Torwart Alex holte alles raus was rauszuholen ging und ansonsten half auch mal der Pfosten.

Die Biesdorfer waren uns in allen Belangen überlegen. Bis zur 15 Minute konnten wir das 0:1 verhindern, dann war es leider so weit. Kurz vor der Halbzeit erhöhten die Biesdorfer noch um einen weiteren Treffer. (0:2)

Unsere Mannschaft hat in der ersten HZ nie Zugang zum Spiel bekommen. Nachdem sich unsere Jungs in der Halbzeitpause etwas sortiert haben und wir auf den Positionen etwas umstellten, bekamen sie dann doch etwas mehr Zugriff und spielten zumindest mit. Leider eröffneten sich dann auch wieder Räume für den Gegner und es folgten das 0:3 und 0:4. Unsere Jungs belohnten sich dann doch noch mit einem sehr schön herausgespielten Ehrentreffer zum 1:4.

Am Ender siegte Biesdorf hochverdient 5:1.

Fazit:
Leider fehlten am Samstag drei unserer Spieler und wir können die Lücken im Team (noch) nicht schließen.
Es fehlte auch noch etwas an Dynamik und Kondition. Die Osterferien ließen grüßen 😊

Die Mannschaft hat sich ihrem Schicksal aber nicht ergeben und aufopferungsvoll gekämpft. Bis zum Abpfiff! Wieder etwas geerdet und im Mittelfeld der Tabelle angekommen, freuen wir uns jetzt auf die nächsten Spiele.

Wir danken der D3 von Fortuna Biesdorf für die weite Anreise und die kleine Lehrstunde.

O.S.

Spielbericht: D1 | 13.04.2024

Endstand: 7:2 (3:0)

Bei bestem Fußballwetter empfing die D1 als Tabellenführer auf dem Rasen in Gatow den Tabellendritten Sportfreunde Johannisthal, einen der direkten Verfolger im Kampf um den Aufstieg.

Von der ersten Minute an ging die Mannschaft hochkonzentriert in die Zweikämpfe und belohnte sich bereits in der 8. und kurz danach in der 10. Minute mit den ersten beiden Toren. Mit dem in der 22. Minute erzielten Tor ging es mit 3:0 in die Pause.

Nach der Halbzeit knüpfte die Mannschaft an die erste Halbzeit an und erzielte in der 37. Minute das 4:0 sowie in der 44. Minute das 5:0. Auf das zwischenzeitliche 5:1 reagierte die Mannschaft mit zwei Toren (51. und 55. Minute) zum 7:1. Fast mit dem Schlusspfiff verkürzten die Sportfreunde aus Johannisthal noch auf 7:2. Mit 36 Punkten aus 13 Spielen führt die Mannschaft nunmehr mit 5 Punkten vor dem Tabellenzweiten.

Bericht | Ostercamp

In der ersten Ferienwoche hieß es vier Tage Fußball pur auf dem Gatower Sportplatz. 53 Kids im Alter von 6-15 Jahren trafen sich am Montag zum Start des Ostercamps. Nach der Einteilung der Gruppen und Ausgabe der Camp-Trikots, ging es auch schon los. Zu Beginn jeden Tages zeigten unsere „großen“ den kleineren, wie man sich richtig erwärmt und leiteten dabei ihre eigenen Gruppen.

Anschließend ging es in altershomogene Gruppen. In den einzelnen Gruppen konnten dann fünf verschiedene Stationen durchlaufen werden, dribbeln, schießen, passen und laufen stand auf dem Plan. Eine der fünf Stationen stellte täglich eine „Königsaufgabe“ dar, wo die Kids untereinander ihren Flanken-König, Elfmeter-König, Kurzpass-König und Dribbel-König ausspielen konnten.

In der wohlverdienten Mittagspause sorgte unser Clubhauswirt Achim für eine leckere Mahlzeit, nach welcher wir gestärkt in die zweite Phase des Tages starten konnten.

In der zweiten Phase spielten wir ein Turnier, über die kompletten vier Tage, mit altersdurchmischten Mannschaften. Somit spielte unteranderem unser jüngster Camp-Teilnehmer mit einem der ältesten Camp-Teilnehmer zusammen in einer Mannschaft. Wir konnten feststellen, dass die Durchmischung der Altersgruppen für viele positive Erfahrungen für Klein und Groß sorgten.

Am letzten Camp-Tag gab es die große Siegerehrung. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde, die Turniersieger erhielten eine Medaille und die einzelnen Könige erhielten für ihre Leistung ebenfalls eine Urkunde.

Zusammenfassend war es rundum ein gelungenes Camp, was allen viel Freude bereitet hat.Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal bei unseren helfenden Händen bedanken, welche das Camp zu einem sehr schönen Ferienerlebnis für alle gemacht haben. Ohne euch wäre das Camp nur halb so schön gewesen!

DANKE an:
Kalle S., Tyra, Kalle J., Paul, Meike, Christian, Achim, Jannik, George, Cello, Lena

Sportliche Grüße
Die Jugendleitung

Spielbericht F-Jugend – Kinderfestival Funino

Kurze Erläuterung zur neuen Spielform Funino in der F-Jugend:

An einem Spieltag, dem sogenannten Kinderfestival, starten zeitgleich auf den insgesamt 8 Spielfeldern, 16 Mannschaften mit je 4 Spielern. Die Spielzeit pro Spiel beträgt 8 Minuten. Das Festival umfasst 7 Spiele = max. 56 Minuten Spielzeit.

Es wird abwechselnd auf 4 Minitore oder 2 Kleinfeldtore gespielt. Bei einem Sieg steigt die Mannschaft ein Feld auf und bei einer Niederlage steigt die Mannschaft ein Spielfeld ab. So werden im Verlauf des Festivals die Mannschaften gleichen Niveaus irgendwann aufeinandertreffen.

Ziel dieser Spielform ist es, dass möglichst viele Kinder viele Aktionen am Ball haben und sich dadurch schnell mit gelungenen Aktionen und Toren „belohnen“ und somit motivierter und länger beim Fußball bleiben! Wir möchten auch hier die Möglichkeit nutzen und mit dem Vorurteil aufräumen, dass die Kinder das Siegen und Verlieren verlernen.

Das entspricht in keinster Weise der Wahrheit. Es wird sich genauso gefreut/gejubelt und es fließen ab und an auch mal Tränen der Enttäuschung, wie in jedem anderen Fußballspiel auch!

Am 13.04. von 14 – ca. 15:30 Uhr ist der SC Gatow Ausrichter eines solchen Kinderfestivals und jeder ist herzlichst eingeladen sich selbst einen Eindruck von der neuen Spielform des Funino zu machen.

Unsere F-Jugend ist in dieser Saison mit zwei Mannschaften in dieser Spielform gemeldet. Sie haben sich bisher auch immer sehr gut verkauft und landen regelmäßig in den vorderen Spielfeldern.

Selbstverständlich sind die Leistungsschwankungen der kleinen Kicker noch sehr tagesabhängig und das ist auch vollkommen OK so! Dennoch sind die Motivation und der Ehrgeiz aller Beteiligten, in jedem Turnier das Maximum herauszuholen, immer wieder deutlich zu sehen und zu spüren.

Nur der SCG!

Marcin, Justyna und Karsten

Unsere 1. C Jugend steigt in die Bezirksliga auf !!!

Am Samstag war es soweit. Nach 9 Spielen und 27 Punkten, hatte die Mannschaft die Chance, mit einem Sieg über den SV Treptow in die Bezirksliga aufzusteigen.

Und das schon Mitte März bei noch vier ausstehenden Spielen.
Die Voraussetzungen und das Ziel war Jedem also klar.

Leider trat der Gegner, trotz vorheriger Spielumlegung, dennoch nur mit neun Spielern an. Unsere Mannschaft legte gleich zu Beginn los wie die Feuerwehr und so stand es nach fünf Minuten bereits 3:0 für uns. Danach gab es leider einen großen Bruch in unserem Spiel und wir stellten das Fußballspielen komplett ein. Zu viele Eigenaktionen, zu wenig Spielfluss und zu unsaubere Ballaktionen sorgten dafür, dass wir „nur“ mit einem 7:0 in die Pause gingen.

Nach einer klaren Ansprache in der Halbzeitpause hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen, vor allem fußballerisch mehr zu überzeugen. Wir hatten wieder einen guten Start nach dem Wiederanpfiff. So fiel auch gleich nach ein paar Augenblicken das 8:0. Allerdings verletzten sich danach noch weitere Spieler der Gastmannschaft, sodass der Schiedsrichter aufgrund von zu wenigen Spielern, das Spiel abbrechen musste. Somit war der Aufstieg perfekt und die Mannschaft ließ sich von den Fans feiern und verbrachte den Nachmittag gemeinsam mit Burgern und Softgetränken bei Achim im Clubhaus.

Die Stimmung der Feier hielt sich allerdings bei allen Beteiligten in Grenzen, da die gesamte Saison von Zurückziehen von Mannschaften, Nichtantritten und Spielabbrüchen, aufgrund von Unterlegenheit geprägt war und so ein regelmäßiger und auf Augenhöhe stattfindender sportlicher Wettkampf nicht möglich war. Daher von meiner Seite auch eine Kritik an den Berliner Fußball Verband, der es leider versäumt hat, rechtzeitig auf diese Situation zu reagieren und beispielsweise zwei Staffeln zusammenlegte. Wir alle wollen, dass die Kinder und Jugendlichen Fußball spielen und wundern uns, dass viele Jugendliche im Laufe ihrer Adoleszenz, dem Sport den Rücken kehren und der Verband bietet eine Staffel an, in der es alle 4-5 Wochen ein Pflichtspiel gibt. Das trifft bei mir leider in keinster Weise auf Verständnis, aber die Offiziellen des Verbands werden sich bestimmt dabei etwas gedacht haben.

Wir hoffen, dass wir in der nächsten Saison mehr Glück haben und den regelmäßigen und sportlichen Wettkampf antreten können.

Zudem lassen wir uns den Aufstieg von niemanden kaputt reden, da wir es geschafft haben, die Saison bisher ohne Punktverlust zu absolvieren und haben auch das große Ziel, die perfekte Saison zu spielen. Mit einem gewissen Abstand werden die Spieler den Aufstieg auch mehr genießen können und stolz auf ihren Erfolg sein.

Wir ALLE sind stolz auf euch und schauen gespannt auf eure weitere Entwicklung.

Bleibt so, wie ihr seid, denn ihr seid spitze !!!!
Nur der SCG!!!

Spielbericht: D3 | 16.03.2024

Mit beginnendem Regen und ungemütlichen 8° C wurde unser Spiel gegen die Stralauer angepfiffen. Der “Rasen“ war in einem mangelhaften Zustand.

Die Partie wurde sehr intensiv geführt, wobei die Grünhemden, Anfang der ersten Hälfte, deutlich überlegen waren. Sie erspielten sich mehrere hochkarätige Chancen, konnten aber keine davon verwerten.
Entweder hatten sie einfach Pech oder auch das eingangs erwähnte mangelhafte Geläuf, spielte uns (wie auch den Stralauern) den ein oder anderen Streich.

So kam wie es kommen musste: Die Stralauer belohnten ihren ersten Konter mit einem Tor. Danach schüttelten sich unsere Jungs und setzten im direkten Gegenzug zum 1:1 an. Dann war der Bann gebrochen und wir gingen mit einem 4:2 in die HZ.

Bei Wiederanpfiff verkehrte Welt:
Die Stralauer waren jetzt drückend überlegen. Pfosten, Latte und die Wiese standen uns bei. Irgendwann war aber auch unser Glück aufgebraucht und die Stralauer verkürzten auf 3:4. Mit Erfolg stellten wir unsere Abwehr um und tauschten im Mittelfeld eine Position; Mit dem ersten Konter konnten wir den alten Abstand wieder herstellen.
Mit 5:3 beendeten wir diesen nasskalten Mittagskick.

Fazit:
Unsere Spieler versuchten fast alle Situationen spielerisch zu lösen.

Das beeindruckte im offensiven Spielaufbau aus dem Mittelfeld heraus und führte zu nervlichen Zerreißproben, wenn es in Unterzahl und aus der Abwehrreihe heraus praktiziert wurde.

Vielen Dank an die faire Mannschaft von Berolina Stralau. Die etwas glücklichere Mannschaft ist als Sieger vom Platz gegangen.

O.S.