Spielbericht: D3 | 04.05.2024

Endstand: 2:8 (0:5)

Am Samstag waren wir bei der D3 vom SCC in der Waldschulallee zu Gast. Beide Mannschaften waren direkte Tabellennachbarn im oberen Drittel und so waren wir auf eine intensive Begegnung vorbereitet. Anders als in den vorherigen Spielen, waren wir diesmal etwas defensiver eingestellt. Anders als in den bisherigen Spielen der Rückrunde, waren die Jungs von der ersten Minute an konzentriert dabei. Der Ball lief sauber, Laufwege stimmten und die Pässe erreichten ihr bestimmtes Ziel. Anders war auch die Chancenverwertung. Diesmal nutzen wir unsere Chancen. Benötigen wir sonst für ein Tor gefühlte 6 Chancen hat es diesmal besser geklappt. Das es zur Halbzeit bereits 5:0 für die Gatower stand war das Ergebnis der bisher besten Saisonleistung.

Die mangelnde Chancenverwertung haben wir an diesem Spieltag den Charlottenburgern „übertragen“. Sie hatten oft Pech im Abschluss und wir den gewohnt starken Alex im Tor. In der zweiten Hälfte haben wir dann etwas rotiert und viel gewechselt. Dadurch ging unser Spielfluss ein wenig verloren. Die D3 vom SCC kam noch mal auf 2 Tore ran, aber am Ende siegten die Gatower 8:2.

Wir danken den Charlottenburgern und dem Schiedsrichter für das muntere und sehr faire Spiel.

Wir freuen uns jetzt auf das schwere Auswärtsspiel am 25.05. in Weißensee.

Spielbericht: E2 | 27.04.2024

Endstand: 2:2 (0:0)

Ein Spiel beim Tabellenführer mit Derby Charakter!
Bei sonnigen Wetter haben wir heute beim Tabellenersten Teutonia ein Unentschieden geholt.  Der Spielbeginn war etwas nervös und Teutonia konnte sich die ersten Chancen erarbeiten, waren jedoch zu unserem Glück vor dem Tor nicht konsequent genug. Als Team haben wir dann immer besser ins Spiel gefunden und durch Nika und Yannick selbst die Chance gehabt um in Führung zu gehen. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Mit Beginn der 2. HZ waren wir gleich im Spiel und zwangen den Gegner zu leichten Fehler im Aufbauspiel. Nach einem ersten Abschluss durch Hugo, den der Torwart nach abwehren konnte, war es dann in der 30 min endlich soweit. Beim schnellen umschalten über Nika auf Höhe der Mittellinie hat er kurz vor dem Strafraum einen schönen Steckpass auf Hugo gespielt und Hugo konnte somit das 1:0 für uns erzielen. Das 1:0 zeigte Wirkung beim Gegner und nur 5 min später war Hugo mit einem Weitschuss zur Stelle und erzielte das 2:0 für den SC Gatow.  Nun wurde das Spiel etwas ruppiger und es kam hier und da zu einigen Fouls auf beiden Seiten. Nach einer Ecke für Teutonia herrschte etwas Unachtsamkeit beim zweiten Ball in unserem Strafraum und somit konnte Teutonia durch ein Tor in die kurze Ecke auf 2:1 verkürzen. Mit dem 2:1 im Rücken warf Teutonia nochmals alles nach vorne und konnte somit kurz vor Schluss doch noch das 2:2 erzielen.
Nach Darstellung der Kids war dem Tor ein Foulspiel an einen Spieler von uns vorangegangen, aber wenn der Schiedsrichter nicht pfeift, muss man erstmal weiterspielen und nicht reklamieren.

Am Ende des Tages können beide Mannschaften mit dem Unentschieden sehr gut leben, denn schließlich haben wir beim Tabellenführer auswärts gespielt und diesen aufgrund einer geschlossenen Mannschafsleistung, wo jeder für jeden gekämpft hat, am Rande seiner ersten Niederlage gehabt! Jungs das war einfach großartig👍

Erfolgstrainer bleibt dem SC Gatow erhalten

Unser aktueller Trainer, Carsten „Charly“ Köhn bleibt uns ligaunabhängig in Gatow erhalten. 

„Charly“ hatte die Mannschaft der ersten Männer nach der Freistellung von Axel Vogel im März übernommen und schaffte es sofort und in beeindruckender Art und Weise, den Negativtrend zu stoppen und holte mit der Mannschaft in seiner Amtszeit in vier Spielen 10 von 12 möglichen Punkten. 

Doch nicht nur die Ergebnisse sprechen für ihn, sondern auch abseits des Platzes leistet „Charly“ sehr gute Arbeit. So hat er es in kürzester Zeit geschafft, der Mannschaft neues Leben einzuhauchen, eine positive Stimmung in der Mannschaft zu produzieren und den Spielern wieder Spaß und Freude an diesem Sport zu vermitteln. Des Weiteren hat er den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit der ersten und zweiten Männer hergestellt und somit eine Einheit im Männerbereich geschaffen, was man gut daran ablesen kann, dass die „2. Männerspieler“ einen großen Beitrag zu dem Erfolg der ersten Männer leisten.

Zudem spielt die Mannschaft einen begeisternden Fußball, bei dem es Spaß macht zuzuschauen und mehr als euphorisch am Rand zu stehen. 

Aufgrund dieser Tatsachen und Entwicklungen gibt es für uns keinerlei Zweifel daran, die Zusammenarbeit mit „Charly“ weiterzuführen und freuen uns, egal wie es am Ende der Saison ausgeht, auf die nächste Saison mit ihm.

Wir bedanken uns für deine Arbeit mit der ersten und zweiten Mannschaft und für alles, was du auf und neben dem Platz tust und freuen uns auf eine weiterhin so harmonische, offene und ehrliche Zusammenarbeit, die dem ganzen Verein sichtlich gut tut und wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei deinen sportlichen Entscheidungen. 

Auf einen erfolgreichen Saisonendspurt, mit dem Ziel Klassenerhalt und einen guten Start in die Saison 2024/2025 und danke für alles,

Nur der SCG!!!

Spielbericht: D1 | 20.04.2024

Endstand: 0:11 (0:4)

Das Spiel der D1 bei BSV Heinersdorf startete bei klassischem Aprilwetter mit Graupel, Regen und Sonnenschein im Wechsel. Schnell ging die Mannschaft durch ein erzwungenes Eigentor vom Gegner in Führung, erspielte sich Chance um Chance und belohnte sich mit einem 4:0 zur Pause. Nach der Pause wurde das Spiel überwiegend in die gegnerische Hälfte verlagert. Durch das konzentrierte Spiel traf die Mannschaft noch weitere siebenmal zum Endstand von 11:0. Mit nunmehr 39 Punkten wird am kommenden Samstag der Tabellenfünfte BSC Eintracht Südring in Gatow empfangen.

Vorstand stellt sich vor: Michael Dehler und Joachim Zabel

Hallo,

ich bin Michael Dehler, 41 Jahre alt, seit knapp sechs Jahren Mitglied im Verein und der Betreuer der C1.

Ich bin verantwortlich für den „digitalen Bereich“, von der Webseite über den Internetzugang bis hin zu allem, was noch so darunter fällt. Dabei arbeite ich eng mit Niels und Pascal zusammen, die in ihren anderen Rollen bereits vorgestellt wurden.
In diesem Bereich haben wir noch einiges vor. Manche Dinge, wie der Kontakt ins All :D, gehen recht schnell. Bei anderen, wie der Modernisierung der Webseite, braucht ihr allerdings noch etwas Geduld.

Neben meiner Arbeit im digitalen Bereich bin ich auch immer zur Stelle, wenn nach Hilfe gefragt wird. Ob es um technische Fragen oder organisatorische Unterstützung geht – ich bin immer gerne da, um zu helfen und gemeinsam Lösungen zu finden.

Nur der SCG!


Liebe Sportfreunde,

mein Name ist Joachim Zabel und ich bin dem SC Gatow seit 1972 treu. Im Oktober 2019 habe ich das Clubhaus übernommen und bediene seitdem täglich alle Freunde und Gäste des Vereins.

Zu meinen weiteren Aufgaben gehört die Pflege des gesamten Clubhausgeländes
und in meiner Tätigkeit als Bauobman werde ich mein Bestes geben um gemeinsam
mit den Vereinsmitgliedern neue und alte Bauprojekte voranzutreiben.
Seit kurzen trainiere ich zusätzlich noch die Jugendmannschaft B1.

Ich freue mich darauf, euch im Clubhaus zu treffen. Bis bald!

Euer Achim

Spielbericht: D3 | 20.04.2024

Endstand: 2:5 (1:2)

Am Samstag waren wir bei den Kiezkickern des SFC Friedrichshain zu Gast. Bei erfrischendem Aprilwetter mit Hagel, Regen, Sonne und 7 Grad gingen wir gewohnt zurückhaltend das Spiel an. Unsere Jungs waren zwar überlegen, haben sich aber durch etliche Fehlpässe und Eigensinnigkeiten den Spielfluss und damit den Torerfolg selbst verbaut. So kam es wie es fast in jedem Spiel dieser Rückrunde gekommen ist: Der Gegner kam einmal treffsicher vor unser Tor und schloss durch einen sehenswerten Torschuss zum 0:1 ab. Wir stellten auf zwei Positionen um, unsere Jungs schüttelten sich kurz und fingen dann endlich an Fußball zu spielen. Nach mehreren Großchancen drehte die Mannschaft, noch vor der HZ, das Spiel zum 2:1.

Nach der Pause begann der SFC wie die Feuerwehr. Sie machten enormen Druck und die Gatower waren sehr beeindruckt – der frühe Ausgleich war die Folge. Umso bemerkenswerter war dann die entsprechende Antwort der Mannschaft. Vom Mittelpunkt weg fingen sie an ihr Spiel endlich zu spielen und ließen den Ball wie Gegner laufen. Allein die mangelnde Verwertung von zahlreichen Chancen könnte man in dieser Phase bemängeln. Drei Treffer haben sie dann trotzdem noch erzielt und sich den 5:2 Auswärtssieg redlich verdient.

Beide Mannschaften haben sich nichts geschenkt und waren dabei sehr fair. Am Samstag freuen wir uns auf die Begegnung gegen die D3 von Pfeffersport.

O.S.

Spielbericht: D2 | 13.04.2024

Endstand: 3:3

Das Spiel zwischen dem SC Gatow und SFC Stern war von der ersten bis zur letzten
Sekunde äußerst spannend und bot den Zuschauern ein wahres Fußballspektakel.
Beide Mannschaften lieferten sich einen intensiven Schlagabtausch, bei dem es hin und her ging. Am Ende stand es 3:3 unentschieden, was die Ausgeglichenheit und den Kampfgeist beider Teams widerspiegelt.

Leider muss jedoch auch erwähnt werden, dass SFC Stern sich nach dem Spiel sehr unsportlich verhielt. Anstatt fair zu handeln und den Gegnern Respekt zu zollen, weigerten sie sich abzuklatschen. Diese unsportliche Geste trübte das insgesamt faire und spannende Spiel und zeigte, dass Fairplay und Respekt auch außerhalb des Spielfeldes von großer Bedeutung sind.

Trotz dieses unschönen Vorfalls bleibt das Spiel in Erinnerung als packendes Duell zweier starker Mannschaften, die bis zum Schluss alles gegeben haben. Es zeigt, dass der Fußball nicht nur von Toren und Ergebnissen lebt, sondern auch von Werten wie Fairness und Respekt, die unverzichtbar für ein gelungenes Spiel sind.

Vorstand stellt sich vor: Michael Braun und Pascal Jörgen

Liebe Fußballfamilie des SC Gatow,

ich freue mich außerordentlich, mich euch als neuer technischer Direktor beim SC Gatow vorstellen zu dürfen. Mein Name ist Michael Braun, und ich bin entschlossen, meine Erfahrung aus der Wirtschaft und meine Leidenschaft für den Fußball einzubringen, um unseren Verein zu unterstützen und zu stärken.

Mit einem Hintergrund in der Wirtschaft und einem starken Interesse am Fußball bin ich fest davon überzeugt, dass ich einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung unseres Vereins leisten kann. Als Mitglied des neuen Vorstands ist es mein Ziel, eine Brücke zwischen den Anforderungen des modernen Fußballs und den bewährten Praktiken aus der Wirtschaft zu schlagen, um den SC Gatow auf ein neues Level zu bringen.

Ich verstehe die Herausforderungen, denen sich Vereine wie unserer gegenüberstehen, sei es in Bezug auf Organisation, Finanzen oder strategische Planung. Mit meinem Fachwissen und meiner Entschlossenheit stehe ich bereit, den SC Gatow bei diesen Herausforderungen zu unterstützen und gemeinsam mit dem Vorstand innovative Lösungen zu finden.

Ich freue mich darauf, mit jedem von euch zusammenzuarbeiten, um unseren Verein zu stärken und eine erfolgreiche Zukunft zu gestalten. Lasst uns gemeinsam unsere Kräfte bündeln und den SC Gatow zu neuen Höhen führen.

Mit sportlichen Grüßen

Michael Braun


Liebe Mitglieder,

ich bin Pascal „Kalle“ Jörgen und seit Mai 2000 Mitglied beim SC Gatow. Im Februar 2024 wurde ich zum Spielbetriebsleiter des SC Gatow gewählt. Ich freue mich auf diese Herausforderung und bin gespannt, was mich auf dieser gemeinsamen Reise mit euch erwartet.

Von der D-Jugend bis zur 1., 2. & 3. Männer war ich als Fußballer für den Verein aktiv. Ob Aufstieg, Abstieg oder Klassenerhalt – ich bin immer gerne und voller Stolz für diesen Verein aufgelaufen.
Seit gut einem Jahr bin ich Betreuer unserer 1. Frauen Mannschaft und versuche dort mit
Halbzeit Snacks und Getränken positiven Einfluss auf die Ergebnisse zu nehmen 🙂

Ich würde mich freuen, wenn uns viele Gatower, Fans und Freunde auf unserem Weg unterstützen! Ein Verein sollte ein Ort sein, wo jeder gerne ist. Freunde treffen, Spaß haben, Erfahrungen austauschen oder auch mal diskutieren.

Gemeinsam mit Niels Groth und Michael Dehler werden wir unsere Erfahrungen und Ideen im digitalen Bereich einbringen, um den Verein auf seinem Weg ins 21. Jahrhundert zu begleiten.

Viele Grüße

Kalle

Spielbericht: D3 | 13.04.2024

Endstand: 1:5 (0:2)

Für unsere D3 kam es am Samstag um 10 Uhr zum Spitzenspiel.
Der Erste gegen den Zweiten. Bei schönstem Wetter erlebten wir von Anfang an eine recht einseitige Partie – leider auf unser Tor. Unser bärenstarker Torwart Alex holte alles raus was rauszuholen ging und ansonsten half auch mal der Pfosten.

Die Biesdorfer waren uns in allen Belangen überlegen. Bis zur 15 Minute konnten wir das 0:1 verhindern, dann war es leider so weit. Kurz vor der Halbzeit erhöhten die Biesdorfer noch um einen weiteren Treffer. (0:2)

Unsere Mannschaft hat in der ersten HZ nie Zugang zum Spiel bekommen. Nachdem sich unsere Jungs in der Halbzeitpause etwas sortiert haben und wir auf den Positionen etwas umstellten, bekamen sie dann doch etwas mehr Zugriff und spielten zumindest mit. Leider eröffneten sich dann auch wieder Räume für den Gegner und es folgten das 0:3 und 0:4. Unsere Jungs belohnten sich dann doch noch mit einem sehr schön herausgespielten Ehrentreffer zum 1:4.

Am Ender siegte Biesdorf hochverdient 5:1.

Fazit:
Leider fehlten am Samstag drei unserer Spieler und wir können die Lücken im Team (noch) nicht schließen.
Es fehlte auch noch etwas an Dynamik und Kondition. Die Osterferien ließen grüßen 😊

Die Mannschaft hat sich ihrem Schicksal aber nicht ergeben und aufopferungsvoll gekämpft. Bis zum Abpfiff! Wieder etwas geerdet und im Mittelfeld der Tabelle angekommen, freuen wir uns jetzt auf die nächsten Spiele.

Wir danken der D3 von Fortuna Biesdorf für die weite Anreise und die kleine Lehrstunde.

O.S.

Spielbericht: D1 | 13.04.2024

Endstand: 7:2 (3:0)

Bei bestem Fußballwetter empfing die D1 als Tabellenführer auf dem Rasen in Gatow den Tabellendritten Sportfreunde Johannisthal, einen der direkten Verfolger im Kampf um den Aufstieg.

Von der ersten Minute an ging die Mannschaft hochkonzentriert in die Zweikämpfe und belohnte sich bereits in der 8. und kurz danach in der 10. Minute mit den ersten beiden Toren. Mit dem in der 22. Minute erzielten Tor ging es mit 3:0 in die Pause.

Nach der Halbzeit knüpfte die Mannschaft an die erste Halbzeit an und erzielte in der 37. Minute das 4:0 sowie in der 44. Minute das 5:0. Auf das zwischenzeitliche 5:1 reagierte die Mannschaft mit zwei Toren (51. und 55. Minute) zum 7:1. Fast mit dem Schlusspfiff verkürzten die Sportfreunde aus Johannisthal noch auf 7:2. Mit 36 Punkten aus 13 Spielen führt die Mannschaft nunmehr mit 5 Punkten vor dem Tabellenzweiten.

Tanz in den Mai

Komm vorbei und tanz mit uns in den Mai.
Nichtmitglieder zahlen 5 Euro Eintritt, für Mitglieder ist der Eintritt frei.
Die Eintrittskarten erhaltet ihr im Clubhaus. (Anzahl begrenzt)
Anmeldung bitte bis 25.04.2024.
 
Wir freuen uns auf Dich! 

Bericht | Ostercamp

In der ersten Ferienwoche hieß es vier Tage Fußball pur auf dem Gatower Sportplatz. 53 Kids im Alter von 6-15 Jahren trafen sich am Montag zum Start des Ostercamps. Nach der Einteilung der Gruppen und Ausgabe der Camp-Trikots, ging es auch schon los. Zu Beginn jeden Tages zeigten unsere „großen“ den kleineren, wie man sich richtig erwärmt und leiteten dabei ihre eigenen Gruppen.

Anschließend ging es in altershomogene Gruppen. In den einzelnen Gruppen konnten dann fünf verschiedene Stationen durchlaufen werden, dribbeln, schießen, passen und laufen stand auf dem Plan. Eine der fünf Stationen stellte täglich eine „Königsaufgabe“ dar, wo die Kids untereinander ihren Flanken-König, Elfmeter-König, Kurzpass-König und Dribbel-König ausspielen konnten.

In der wohlverdienten Mittagspause sorgte unser Clubhauswirt Achim für eine leckere Mahlzeit, nach welcher wir gestärkt in die zweite Phase des Tages starten konnten.

In der zweiten Phase spielten wir ein Turnier, über die kompletten vier Tage, mit altersdurchmischten Mannschaften. Somit spielte unteranderem unser jüngster Camp-Teilnehmer mit einem der ältesten Camp-Teilnehmer zusammen in einer Mannschaft. Wir konnten feststellen, dass die Durchmischung der Altersgruppen für viele positive Erfahrungen für Klein und Groß sorgten.

Am letzten Camp-Tag gab es die große Siegerehrung. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde, die Turniersieger erhielten eine Medaille und die einzelnen Könige erhielten für ihre Leistung ebenfalls eine Urkunde.

Zusammenfassend war es rundum ein gelungenes Camp, was allen viel Freude bereitet hat.Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal bei unseren helfenden Händen bedanken, welche das Camp zu einem sehr schönen Ferienerlebnis für alle gemacht haben. Ohne euch wäre das Camp nur halb so schön gewesen!

DANKE an:
Kalle S., Tyra, Kalle J., Paul, Meike, Christian, Achim, Jannik, George, Cello, Lena

Sportliche Grüße
Die Jugendleitung

Frohe Ostern

Der SC Gatow 1931 e.V. wünscht allen Mitgliedern, Fans, Freunden und Spieler*innen, frohe Ostern und schöne Feiertage🐣

Vorstand stellt sich vor: Georgius Kohb und Lena Zabel

Mein Name ist Georgius Kohb, kurz „George“. Als neuer Geschäftsführer des SCG freue ich mich sehr, diese verantwortungsvolle Rolle zu übernehmen.
Seit fast einem Jahrzehnt bin ich stolzes Mitglied dieses Vereins und habe aktiv an seinem Wachstum teilgenommen. Als Trainer von der G- bis heute zur C-Jugend, Mitbegründer der damaligen Ü32 und im Notfall unterstützender Spieler in der heutigen Ü40 habe ich die Entwicklung des Vereins hautnah miterlebt.
Mein Engagement für den SC Gatow geht weit über das Spielfeld hinaus, und ich bin entschlossen, meine Leidenschaft und Erfahrung einzusetzen, um das Beste für unseren Verein zu erreichen. Ich freue mich darauf, mit jedem einzelnen von euch zusammenzuarbeiten, um unsere gemeinsamen Ziele zu verwirklichen und unseren Verein weiterhin zu stärken.

Nur der SCG!!!


Mein Name ist Lena Zabel und ich bin 24 Jahre alt. Ich spiele seit 18 Jahren Fußball und bin nach Stationen bei den Spandauer Kickers, SC Staaken und 1. FC Lübars vor drei Jahren beim SC Gatow gelandet. Zu Beginn meiner Zeit beim SCG gründete ich die 1. Frauenmannschaft komplett neu, welche im ersten Jahr auch gleich den Aufstieg in die Landesliga schaffte. Nebenbei war ich auch noch TW- Trainerin der jetzigen 1.C- Jugend.
Seit dem 19.02. bin ich nun Teil des neu formierten Vorstands und bekleide die Position der Jugendleitung. Diese Position ist für mich besonders interessant, da ich zum einem „soziale Arbeit“ studiere und deswegen mein im Studium erlerntes Wissen gleich anbringen kann und zum anderen motiviert bin, den Verein zu unterstützen, zu entwickeln und nach vorne zu bringen. Die Arbeit für und mit den Kindern und Jugendlichen macht mir eine Menge Spaß und ich hoffe, dass euch meine Arbeit in Zukunft eine Menge Spaß bereitet und ich dazu beitragen kann, dass ihr und eure Kinder sich noch wohler in diesem Verein fühlen.
Wenn ihr Fragen oder Anliegen habt, dann seht ihr mich fast täglich auf unserem Platz. Ihr könnt mich sehr gerne jederzeit ansprechen oder teilt mir euer Anliegen gerne auch per Mail mit.
Ich freue mich auf die neue Herausforderung als Jugendleitung und freue mich auf die Zusammenarbeit mit jedem einzelnen von euch.
Lasst uns den Verein gemeinsam neu gestalten und ihn entwickeln.

Nur der SCG

Eure Lena Zabel

Vorstand stellt sich vor: Lukas Troppmann und Niels Groth

Ich bin Lukas Troppmann und seit knapp 30 Jahren ein treues Mitglied unseres Vereins. Meine Leidenschaft für das Fussballspielen lebe ich hauptsächlich beim Spielen mit der 2. Männermannschaft aus.

Ich möchte den Verein nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz unterstützen und werde mein Bestes geben, um unseren Sportclub Gatow in meiner neuen Position als 2. Vorsitzender zu pflegen und zu fördern.






Mein Name ist Niels Groth und auch ich bin seit langer Zeit für die 2. Männermannschaft aktiv.

Ich habe dem SC Gatow viele schöne Erinnerung, Erfahrung und Freundschaften zu verdanken und möchte unseren Verein daher mit meinem Engagement weiter unterstützen.





Vielleicht habt ihr in den letzten Tagen auch einen Brief erhalten, mit einer Erinnerung an die Zahlung der Mitgliedsbeiträge. Leider haben wir bei der Überprüfung der Zahlungen seit der Beitragserhöhung im Juni 2022 viele fehlende Beiträge festgestellt.
Auch wir sind aber natürlich nicht frei von Fehlern. Falls ihr denkt, dass die Berechnung in eurem Fall fehlerhaft ist, meldet euch gerne direkt bei uns, damit wir Missverständnisse vermeiden können.

Email: verwaltung@sc-gatow.de
Lukas Troppmann: 0151 5060 4493
Niels Groth: 0157 7431 7852

Die ersten Wochen haben bereits gezeigt, dass eine Menge Arbeit vor uns liegt, aber wir sind weiterhin voller Motivation den Verein zusammen mit euch voranzubringen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und den Austausch mit euch!

Nur der SCG!

Lukas und Niels

Spielbericht F-Jugend – Kinderfestival Funino

Kurze Erläuterung zur neuen Spielform Funino in der F-Jugend:

An einem Spieltag, dem sogenannten Kinderfestival, starten zeitgleich auf den insgesamt 8 Spielfeldern, 16 Mannschaften mit je 4 Spielern. Die Spielzeit pro Spiel beträgt 8 Minuten. Das Festival umfasst 7 Spiele = max. 56 Minuten Spielzeit.

Es wird abwechselnd auf 4 Minitore oder 2 Kleinfeldtore gespielt. Bei einem Sieg steigt die Mannschaft ein Feld auf und bei einer Niederlage steigt die Mannschaft ein Spielfeld ab. So werden im Verlauf des Festivals die Mannschaften gleichen Niveaus irgendwann aufeinandertreffen.

Ziel dieser Spielform ist es, dass möglichst viele Kinder viele Aktionen am Ball haben und sich dadurch schnell mit gelungenen Aktionen und Toren „belohnen“ und somit motivierter und länger beim Fußball bleiben! Wir möchten auch hier die Möglichkeit nutzen und mit dem Vorurteil aufräumen, dass die Kinder das Siegen und Verlieren verlernen.

Das entspricht in keinster Weise der Wahrheit. Es wird sich genauso gefreut/gejubelt und es fließen ab und an auch mal Tränen der Enttäuschung, wie in jedem anderen Fußballspiel auch!

Am 13.04. von 14 – ca. 15:30 Uhr ist der SC Gatow Ausrichter eines solchen Kinderfestivals und jeder ist herzlichst eingeladen sich selbst einen Eindruck von der neuen Spielform des Funino zu machen.

Unsere F-Jugend ist in dieser Saison mit zwei Mannschaften in dieser Spielform gemeldet. Sie haben sich bisher auch immer sehr gut verkauft und landen regelmäßig in den vorderen Spielfeldern.

Selbstverständlich sind die Leistungsschwankungen der kleinen Kicker noch sehr tagesabhängig und das ist auch vollkommen OK so! Dennoch sind die Motivation und der Ehrgeiz aller Beteiligten, in jedem Turnier das Maximum herauszuholen, immer wieder deutlich zu sehen und zu spüren.

Nur der SCG!

Marcin, Justyna und Karsten

Vorstand stellt sich vor: Marcel Schildberg

Hallo liebe Mitglieder,

mein Name ist Marcel „Cello“ Schildberg und ich bin seit dem 19.Februar 2024 neuer Vorsitzender des SC Gatow.

Der erste Monat meiner Amtszeit war sehr aufregend und von vielen Eindrücken, vielen Veränderungen und Hindernissen, guten Gesprächen und konstruktivem Austausch und natürlich viel viel Arbeit geprägt. Es ist für mich persönlich, aber auch für den Verein eine sehr spannende, aufregende und herausfordernde Zeit, die mir und meinem Vorstandsteam eine Menge abverlangt. Wir haben uns mit der Konzeption zum Projekt „2031“ klare und messbare Ziele gesteckt, an deren Umsetzung wir hart arbeiten werden und alles daran setzen, dieses Projekt in die Tat umzusetzen. Kernpunkte dieser Konzeption sind beispielsweise der Auf- und Ausbau der Jugend, die Stabilisierung und Neuausrichtung des Frauen-und Männerbereichs, die Digitalisierung der Strukturen im gesamten Verein, als auch die Wiederbelebung des Vereinslebens. Jedes Mitglied, egal ob groß oder klein, soll Loyalität zum Verein aufbauen, sich mit diesem identifizieren und stolz darauf sein, ein Teil dieses Projekts und des Vereins zu sein. Getreu nach dem Motto: „Kein Mensch ist größer als der Verein und gemeinsam machen wir den Verein groß“, sollte jedes Mitglied diesen Verein im Herzen tragen und zurecht stolz auf ihn sein.

„Wir haben uns mit der Konzeption zum Projekt ‚2031‘ klare und messbare Ziele gesteckt, an deren Umsetzung wir hart arbeiten werden und alles daran setzen, dieses Projekt in die Tat umzusetzen.“

Ich selber bin 35 Jahre alt und seit 30 Jahren mit dem Verein verbunden. 

Seit meinem ersten Tag beim SC Gatow spüre ich eine spezielle Beziehung und Bindung zu diesem Verein. Der Verein und seine Mitglieder stellen für mich eine großartige Gemeinschaft und eine Art von „Familie“ dar. Wie in jeder guten Familie gibt es auch im Verein Höhen und Tiefen, welche man gemeinsam durchstehen und offen und ehrlich miteinander kommunizieren muss. Die Zeiten, in denen mehr übereinander, als miteinander kommuniziert wurde, sind jetzt zu Ende und wir ziehen alle an einem Strang.

„Kein Mensch ist größer als der Verein und gemeinsam machen wir den Verein groß“

Mein gesamtes Team und ich sind fast täglich vor Ort am Platz und stehen euch gerne und jederzeit für einen Austausch, eure Ideen, eure Ratschläge und eure Kritik zur Verfügung. Nehmt diese Möglichkeit gerne wahr und sprecht uns an. Der Rest des Teams wird sich in der nächsten Zeit ebenfalls auf der Homepage vorstellen. 

Abschließend kann ich euch allen nur sagen, dass ich mehr als stolz bin, diesem großartigen Verein vorzustehen und werde gemeinsam mit meinem Team alles daran setzen, diesen zu entwickeln, nach vorne zu bringen und zu einem Ort zu gestalten, an dem man sich willkommen und wohl fühlt und gerne Zeit verbringt. 

„Der Verein und seine Mitglieder stellen für mich eine großartige Gemeinschaft und eine Art von ‚Familie‘ dar.“

Ich bin jetzt schon voller Vorfreude auf die nächsten 35 Monate meiner Amtszeit und freue mich auf die Gespräche und den Austausch mit euch auf unserem Platz oder in unserem schönen Clubhaus. 

Nur der SCG!

Euer Vorsitzender

Marcel „Cello“ Schildberg 

Unsere 1. C Jugend steigt in die Bezirksliga auf !!!

Am Samstag war es soweit. Nach 9 Spielen und 27 Punkten, hatte die Mannschaft die Chance, mit einem Sieg über den SV Treptow in die Bezirksliga aufzusteigen.

Und das schon Mitte März bei noch vier ausstehenden Spielen.
Die Voraussetzungen und das Ziel war Jedem also klar.

Leider trat der Gegner, trotz vorheriger Spielumlegung, dennoch nur mit neun Spielern an. Unsere Mannschaft legte gleich zu Beginn los wie die Feuerwehr und so stand es nach fünf Minuten bereits 3:0 für uns. Danach gab es leider einen großen Bruch in unserem Spiel und wir stellten das Fußballspielen komplett ein. Zu viele Eigenaktionen, zu wenig Spielfluss und zu unsaubere Ballaktionen sorgten dafür, dass wir „nur“ mit einem 7:0 in die Pause gingen.

Nach einer klaren Ansprache in der Halbzeitpause hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen, vor allem fußballerisch mehr zu überzeugen. Wir hatten wieder einen guten Start nach dem Wiederanpfiff. So fiel auch gleich nach ein paar Augenblicken das 8:0. Allerdings verletzten sich danach noch weitere Spieler der Gastmannschaft, sodass der Schiedsrichter aufgrund von zu wenigen Spielern, das Spiel abbrechen musste. Somit war der Aufstieg perfekt und die Mannschaft ließ sich von den Fans feiern und verbrachte den Nachmittag gemeinsam mit Burgern und Softgetränken bei Achim im Clubhaus.

Die Stimmung der Feier hielt sich allerdings bei allen Beteiligten in Grenzen, da die gesamte Saison von Zurückziehen von Mannschaften, Nichtantritten und Spielabbrüchen, aufgrund von Unterlegenheit geprägt war und so ein regelmäßiger und auf Augenhöhe stattfindender sportlicher Wettkampf nicht möglich war. Daher von meiner Seite auch eine Kritik an den Berliner Fußball Verband, der es leider versäumt hat, rechtzeitig auf diese Situation zu reagieren und beispielsweise zwei Staffeln zusammenlegte. Wir alle wollen, dass die Kinder und Jugendlichen Fußball spielen und wundern uns, dass viele Jugendliche im Laufe ihrer Adoleszenz, dem Sport den Rücken kehren und der Verband bietet eine Staffel an, in der es alle 4-5 Wochen ein Pflichtspiel gibt. Das trifft bei mir leider in keinster Weise auf Verständnis, aber die Offiziellen des Verbands werden sich bestimmt dabei etwas gedacht haben.

Wir hoffen, dass wir in der nächsten Saison mehr Glück haben und den regelmäßigen und sportlichen Wettkampf antreten können.

Zudem lassen wir uns den Aufstieg von niemanden kaputt reden, da wir es geschafft haben, die Saison bisher ohne Punktverlust zu absolvieren und haben auch das große Ziel, die perfekte Saison zu spielen. Mit einem gewissen Abstand werden die Spieler den Aufstieg auch mehr genießen können und stolz auf ihren Erfolg sein.

Wir ALLE sind stolz auf euch und schauen gespannt auf eure weitere Entwicklung.

Bleibt so, wie ihr seid, denn ihr seid spitze !!!!
Nur der SCG!!!

Spielbericht: D3 | 16.03.2024

Mit beginnendem Regen und ungemütlichen 8° C wurde unser Spiel gegen die Stralauer angepfiffen. Der “Rasen“ war in einem mangelhaften Zustand.

Die Partie wurde sehr intensiv geführt, wobei die Grünhemden, Anfang der ersten Hälfte, deutlich überlegen waren. Sie erspielten sich mehrere hochkarätige Chancen, konnten aber keine davon verwerten.
Entweder hatten sie einfach Pech oder auch das eingangs erwähnte mangelhafte Geläuf, spielte uns (wie auch den Stralauern) den ein oder anderen Streich.

So kam wie es kommen musste: Die Stralauer belohnten ihren ersten Konter mit einem Tor. Danach schüttelten sich unsere Jungs und setzten im direkten Gegenzug zum 1:1 an. Dann war der Bann gebrochen und wir gingen mit einem 4:2 in die HZ.

Bei Wiederanpfiff verkehrte Welt:
Die Stralauer waren jetzt drückend überlegen. Pfosten, Latte und die Wiese standen uns bei. Irgendwann war aber auch unser Glück aufgebraucht und die Stralauer verkürzten auf 3:4. Mit Erfolg stellten wir unsere Abwehr um und tauschten im Mittelfeld eine Position; Mit dem ersten Konter konnten wir den alten Abstand wieder herstellen.
Mit 5:3 beendeten wir diesen nasskalten Mittagskick.

Fazit:
Unsere Spieler versuchten fast alle Situationen spielerisch zu lösen.

Das beeindruckte im offensiven Spielaufbau aus dem Mittelfeld heraus und führte zu nervlichen Zerreißproben, wenn es in Unterzahl und aus der Abwehrreihe heraus praktiziert wurde.

Vielen Dank an die faire Mannschaft von Berolina Stralau. Die etwas glücklichere Mannschaft ist als Sieger vom Platz gegangen.

O.S.

Vorstellung des neuen Trainers der 1. Männer

Liebe Mitglieder,

Nachdem wir uns aus genannten Gründen am Sonntag von unserem 1. Männertrainer Axel Vogel getrennt haben, hat sich der Vorstand auf die Suche nach einem neuen Trainer für die Mannschaft gemacht.

Der neue Trainer wird Carsten „Charly“ Köhn sein. „Charly“ hat eine Gatower Vergangenheit und hat in seiner ersten Amtszeit mit 3 aufeinanderfolgenden Aufstiegen unter Beweis gestellt, dass er den Verein kennt und die Werte des Vereins im Herzen trägt. Aus der Sicht des Vorstands stellt „Charly“ die beste Lösung dar, gemeinsam mit der Mannschaft den Turnaround zu schaffen und den angestrebten Klassenerhalt zu erreichen.

Wir wünschen „Charly“ und der Mannschaft viel Erfolg auf dieser Mission und stehen euch mit voller Unterstützung zur Seite und hoffen, dass alle Gatower dies auch tun.

Leider haben im Zuge der Freistellung des Trainers auch 4 Spieler die Mannschaft mit sofortiger Wirkung verlassen. Wie man darüber denken soll, eine Mannschaft inmitten einer Saison zu verlassen und ihr den Rücken zu kehren, nur weil der Trainer von seinen Aufgaben entbunden wurde, ist jedem Einzelnen selbst überlassen und der Vorstand wird hierzu keine öffentliche Aussage treffen.

Dennoch wünschen wir diesen Spielern für ihren weiteren sportlichen Werdegang alles Gute, viel Erfolg und natürlich Verletzungsfreiheit und danken ihnen für jeden Tropfen Schweiß, jeden gespielten Pass, jeden gelaufenen Meter und jedes geschossene Tor, welches sie für unseren SCG erzielt haben.

Lasst UNS die Mission Klassenerhalt angehen und gemeinsam ALLES dafür geben,
diese zu erfüllen!

Nur der SCG!
Euer Vorstand