Neues von der Ü60

Die Ü 60 spielt zwar nicht mehr um Punkte, aber wir trainieren immer noch jeden Mittwoch ab 18 Uhr auf dem Kunstrasen in Gatow. Da es keine Siege mehr zu feiern gibt, sitzen wir nach dem Training auf der Terrasse im Vereinshaus und schwelgen in Erinnerungen, manchmal bis spät in die Nacht. Feiern können wir auch noch, wenn es auch kein Aufstieg oder gar die Meisterschaft ist.

Zum Saisonabschluss ist unser Rudi extra einen Tag früher aus seinem Urlaub gekommen, um mit dabei zu sein, schließlich stellte er die Räumlichkeiten zur Verfügung.

Biertische und Bänke waren schnell aufgebaut, das Fassbier wurde angestochen, der Grill entfacht und alle Salate und Soßen standen auf dem Büffettisch dekorativ hergerichtet. Die Markise spendete bei 30 Grad etwas Schatten. Da wir in unserem Alter keinen Prunk mehr brauchen, genossen wir dennoch die Aussicht. Auf dem Reiterhof war der Hufschmied zu Besuch. Die Pferde wurden beschlagen, aber vorher wurden sie zur Begutachtung von ihren Reiterinnen  herumgeführt. Manch einer aus unserer Gruppe schaute hinterher immer auf das Hinterteil des Pferdes oder auf das der Reiterin.

Am Nachmittag wurde dann der  letzte Spieltag der Bundesliga in Augenschein genommen, uns interessierte eigentlich nur der Abstiegskampf. Nach den Spielen ist immer vor den Spielen, also wurde wieder diskutiert ob der Hilflos SV Hamburg oder Heidenheim gegen Bremen spielt.

Dem Bier sprachen noch alle zu, aber bei einigen wollten die Stimmbänder und die Zunge nicht mehr so richtig zusammen arbeiten.

Am frühen Abend gegen 19:30 Uhr lösten wir die Versammlung von „Vereinspräsidenten und Managern“ dann auf, einige hatten noch einen beschwerlichen Heimweg vor sich.

Genug vom Fußball kriegen wir eigentlich nicht. Aber unsere Silberpappeln mit fast 78 Jahren suchen neue Herausforderungen. Denn immer nur gegen die Alten Herren 60 + von Gatow beim Training zu spielen macht zwar Laune, aber von unseren Gatower Legenden wird doch der eine oder andere noch Fußballschuhe besitzen, die ihm noch passen.

Legenden bzw. andere Interessierte Leser der Homepage über 50 sind in unserem Trainingscamp herzlich Willkommen.

Hans Lehmann